Mietkopierer

Immer die aktuelle Technik - immer auf dem neuesten Stand
Miete von Kopierern und Druckern bietet ihnen auch eine größere Flexibilität gegenüber dem Kauf. So haben Sie die Möglichkeit noch während der Laufzeit des Vertrages diesen zu modifizieren, um dann z. B. einen größeren oder schnelleren Kopierer oder Drucker, oder das Nachfolgemodell zu nutzen. Im Gegensatz zum starren Kaufmodell, bei dem Sie über einen längeren Zeitraum an das gleiche Gerät gebunden sind (Abschreibung), können Sie bei einem Mietvertrag früher und schneller reagieren, und sich so dem Markt und ihren Bedürfnissen anpassen.

 

 

Die Miete von Fotokopierern, Druckern und Büromaschinen ist eine Form der Finanzierung, die in der Regel von den meisten Unternehmen  genutzt wird.

Ähnlich wie beim Leasing, wird für einen Kopierer oder Drucker eine Finanzierungsvereinbarung (Mietvertrag) geschlossen, in dem die Laufzeit, sowie die monatlichen Kosten klar geregelt sind. Hinzu kommt beim Mietvertrag die Regelung von Service und Wartung durch den Fachhändler. Gleichzeitig wird beim Mietvertrag "All-In" die Belieferung des Kunden mit Verbrauchsmaterial und die Folgekosten für die Fotokopien oder Ausdrucke geregelt (Klickpreis).

Die Vorteile bei der Steuer
Mieten von Büromaschinen bringt ihnen natürlich auch Steuervorteile. Die Mietraten und / oder Serviceraten sind sofort abzugsfähige Betriebsausgaben. Miete führt zur Steuerminderung durch den Wegfall investitionsbezogener Steuern (z. B. ihre Gewerbesteuer).

Miete schont die Kreditlinie
Gerade in den jetzigen Zeiten ist die Miete von Büromaschinen ein wichtiges Thema: Die Miete wahrt Ihre Eigenkapitalquote.

Wer die Büromaschinenmiete geschickt und clever einsetzt, behält seinen Kreditspielraum bei seiner Hausbank für Engpass-Situationen. Der Mieter spart sein Eigenkapital, somit bleiben seine Liquiditätsspielräume erhalten. Man bleibt mit der Miete von Büromaschinen finanziell unabhängig und schont somit seine eigene Kreditlinie.

Mieten ist Bilanzneutral
Miete ist bilanzneutral - es erscheint kein zusätzliches Anlagevermögen in der Bilanz. Kredite sind Schulden – Miete und Service sind Kosten, und somit sind ihre monatlichen Raten zu 100 % absetzbar.



 

 

Köln Bonn Sankt Augustin Siegburg Troisdorf Spich Königswinter Hürth Kerpen Frechen Pulheim Bergheim Leverkusen Odental Bergisch Gladbach Wesseling Brühl Niederkassel Hennef